#28daysofblogging: Aufblühen im Beruf mit der Positiven Psychologie – Rückblick, Danke und Ausblick

Positive Psychologie im Beruf

regulus56 / photocase.de

Puh, 28 Tage tägliches Bloggen sind geschafft, juhu!!! Es war eine spannende Challenge und neue Erfahrung, die mich ein paar Mal an meine Grenzen gebracht hat. Bis Tag 8, in etwa, hatte ich vorgearbeitet; von da an musste ich täglich meinen Beitrag „aus dem Ärmel zaubern“. Besonders heftig waren dabei zwei Tage, an denen sich im Laufe des Tages und des Schreibens für mich herausstellte, dass der gedachte Artikel irgendwie nicht funktioniert; da hieß es dann, nochmal bei Null anfangen …

Sehr geholfen haben mir während der gesamten 28 Tage meine zwei Blog-Gruppen, einmal meine MitbloggerInnen der #28daysofblogging (Liste s.u.) und dann meine Kolleginnen aus der Mastermind-Blogger-Gruppe von Daniela Heggmaier. Ganz lieben Dank an dieser Stelle für das tägliche Mitfiebern und Mitleiden, eure zahlreichen Posts und Kommentare! :-) Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinem treuesten „Like“-Fan, liebe Marion, eine dicke Umarmung hierfür! :-) Danke auch an alle anderen, die mich auf ihre Weise durch Mitmachen und Feedback in verschiedenster Form unterstützt haben! :-) Eine wunderbare Erfahrung für mich!

Bei der täglichen Bild-Auswahl bin ich immer wieder an Fotos mit „Herzen“ hängengeblieben und habe mir dann gedacht: Nicht schon wieder ein Herz … Dennoch sind es (neben den Blumen) einige Herzen geworden – wahrscheinlich deshalb, weil mir das Thema Positive Psychologie so am Herzen liegt. ;-) Ich selbst bin während der 28 Tage an vielen Stellen ein gutes Stück „tiefer“ eingetaucht in die Themen der Positiven Psychologie – und spüre immer mehr: JA, das ist es, was meinen KundInnen und mir gut tut und was ich weiter in die Welt tragen möchte … Deshalb werde ich an der Positiven Psychologie dranbleiben  und auch zukünftig über sie schreiben. Darüber hinaus werde ich auch „meine Aufgabe“ fortsetzen (wie ich im letzten Beitrag bereits geschrieben habe), die Positive Psychologie mit dem Zürcher Ressourcenmodell ZRM® zu verbinden. Dies geschieht zunächst in den Themen ZRM® + VIA-Charakterstärken + Selbstmitgefühl und dann in den Themen ZRM®  + Appreciative Inquiry + Mission Statement. Hierbei betrete ich (fachliches) Neuland und werde darüber berichten …

Zudem kommen neue Projekte in den Bereichen Stärken und Selbstmarketing auf mich zu; darauf freue ich mich schon sehr und werde Sie auch darüber auf dem Laufenden halten. Im Mai steht dann ein Workshop an über #metoo und den Umgang mit sexueller Belästigung – ein spannendes Projekt für mich, das Sie in Kürze auf meinem Blog Für Frauen. Von Frauen. verfolgen können …Ich bin ja nun geübt im Schreiben. ;-)

Danke nochmals von Herzen allen meinen MitbloggerInnen bei den #28daysofblogging. Hier sind sie, alphabetisch aufgeführt – witzigerweise genau 28 Personen:

Ich werde sicher den einen oder anderen Blog weiterverfolgen, und mich dann hoffentlich häufiger in Kommentarform melden … Leider hatte ich – wie so viele von uns – nicht immer Zeit, alles mitzulesen.

Ja, und nun zur Aufgabe des Tages: Sie haben heute frei!

Herzliche Grüße und von Herzen alles Gute für Sie :-)
Ihre/Eure Gaby Regler

Bei den #28daysofblogging habe ich diese Beiträge bereits veröffentlicht:

6 Gedanken zu „#28daysofblogging: Aufblühen im Beruf mit der Positiven Psychologie – Rückblick, Danke und Ausblick

  1. Liebe Gaby,
    Es war einerseits eine große Freude bei dir mitzulesen, andererseits bist du mir ein paar Mal auf die Füße gestiegen :-) Dann bin ich halt eben ein Besserwisser und Klugscheißer :-D
    Viele liebe Grüße, Izabella

    • Liebe Izabella!
      Danke – und dito, war mir ebenso ein großes Vergnügen! :-)
      Wo bin ich dir „auf die Füße getreten“?
      Würde mich über dein Feedback – gerne hier oder auch am Telefon – sehr freuen! :-)
      LG Gaby

  2. Pingback: #28DaysofBlogging in 2018 - die Freiheit winkt | LexasLeben

  3. Liebe Gaby,
    vielen Dank für all die Impressionen und Denkanstöße. Täglich habe ich deine Artikel mit großer Freude gelesen und bei den Aufgaben fleißig mitgemacht. Mein Impuls-Buch ist voller geworden als anfangs gedacht und mit jeder Seite habe ich mich besser kennengelernt.
    Schade eigentlich, dass es jetzt vorbei ist.
    Bleibt nur eines: Mich auf deine nächsten Projekte und Veröffentlichungen zu freuen! :)
    Herzliche Grüße, Laura

  4. Pingback: 28 Days of Blogging 2018 – Schlussfazit zu einer spannenden Challenge

Schreibe einen Kommentar zu Laura Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.