After Work Impulse Engagement: Schwächen bekämpfen? Oder aufblühen mit Stärken?

Positive Psychologie im Beruf - Engagement und StärkenEntzieht oder gibt Ihnen Ihre Arbeit Energie?

Mühen Sie sich ab mit Dingen, die Sie nicht gerne tun? Und kämpfen Sie damit, in Ihren Schwächen besser zu werden? Oder setzen Sie bereits auf Ihre Stärken, um Ihre Potenziale zu entfalten und aufzublühen?

Impulse des Abends

  • Sie schnuppern rein in die Welt der Positiven Psychologie und der VIA Charakterstärken.
  • Das E im PERMA-Modell der Positiven Psychologie steht für Engagement; hierzu zählen Flow,  Achtsamkeit und Stärken. Wir wachsen, lernen und entwickeln uns am besten im Bereich unserer Stärken.
  • Sie erfahren mehr darüber, welche Vorteile Ihnen Ihre Stärken bringen, und was die Wissenschaft sagt.
  • Sie nehmen Impulse mit nach Hause, Ihre Stärken zu entdecken und zukünftig mehr anzuwenden.
  • Sie erleben einen Abend in entspannter Netzwerk-Atmosphäre und treffen Gleichgesinnte.

Weiterlesen

Positive Emotionen: Was ist Ihre Lieblings-Emotion? Meine ist die …

Positive Psychologie im BusinessWelche positiven Emotionen gibt es überhaupt? Und wie sind diese im einzelnen zu verstehen – und zu unterscheiden? Mit dieser Frage habe ich mich – gemeinsam mit meiner Kollegin Michaela Nißler – in der Vorbereitung unseres After Work Impuls-Abends zu den Positiven Emotionen intensiv beschäftigt.

Barbara Fredrickson beschreibt in Ihrem Buch Die Macht der guten Gefühle zehn positive Emotionen, die uns in unserem Leben häufig begegnen (S.59ff):

FREUDE, DANKBARKEIT, HEITERKEIT, INTERESSE, HOFFNUNG, STOLZ, INSPIRATION, VERGNÜGEN, EHRFURCHT und LIEBE Weiterlesen

#28daysofblogging: Aufblühen im Beruf mit der Positiven Psychologie – Rückblick, Danke und Ausblick

Positive Psychologie im Beruf

regulus56 / photocase.de

Puh, 28 Tage tägliches Bloggen sind geschafft, juhu!!! Es war eine spannende Challenge und neue Erfahrung, die mich ein paar Mal an meine Grenzen gebracht hat. Bis Tag 8, in etwa, hatte ich vorgearbeitet; von da an musste ich täglich meinen Beitrag „aus dem Ärmel zaubern“. Besonders heftig waren dabei zwei Tage, an denen sich im Laufe des Tages und des Schreibens für mich herausstellte, dass der gedachte Artikel irgendwie nicht funktioniert; da hieß es dann, nochmal bei Null anfangen …

Sehr geholfen haben mir während der gesamten 28 Tage meine zwei Blog-Gruppen, einmal meine MitbloggerInnen der #28daysofblogging (Liste s.u.) und dann meine Kolleginnen aus der Mastermind-Blogger-Gruppe von Daniela Heggmaier. Ganz lieben Dank an dieser Stelle für das tägliche Mitfiebern und Mitleiden, eure zahlreichen Posts und Kommentare! :-) Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinem treuesten „Like“-Fan, liebe Marion, eine dicke Umarmung hierfür! :-) Danke auch an alle anderen, die mich auf ihre Weise durch Mitmachen und Feedback in verschiedenster Form unterstützt haben! :-) Eine wunderbare Erfahrung für mich!

Bei der täglichen Bild-Auswahl bin ich immer wieder an Fotos mit „Herzen“ hängengeblieben und habe mir dann gedacht: Nicht schon wieder ein Herz … Dennoch sind es (neben den Blumen) einige Herzen geworden – wahrscheinlich deshalb, weil mir das Thema Positive Psychologie so am Herzen liegt. ;-) Ich selbst bin während der 28 Tage an vielen Stellen ein gutes Stück „tiefer“ eingetaucht in die Themen der Positiven Psychologie – und spüre immer mehr: JA, das ist es, was meinen KundInnen und mir gut tut und was ich weiter in die Welt tragen möchte … Deshalb werde ich an der Positiven Psychologie dranbleiben  und auch zukünftig über sie schreiben. Darüber hinaus werde ich auch „meine Aufgabe“ fortsetzen (wie ich im letzten Beitrag bereits geschrieben habe), die Positive Psychologie mit dem Zürcher Ressourcenmodell ZRM® zu verbinden. Dies geschieht zunächst in den Themen ZRM® + VIA-Charakterstärken + Selbstmitgefühl und dann in den Themen ZRM®  + Appreciative Inquiry + Mission Statement. Hierbei betrete ich (fachliches) Neuland und werde darüber berichten … Weiterlesen