Power Up your Future! Stärken entdecken. Perspektiven gewinnen. Stärken-Workshop

Stärken-Workshop Power Up your Future. Stärken entdecken. Perspektiven gewinnen.Fragen Sie sich auch manchmal: Was sind denn genau meine Stärken?  Wo liegt mein Potenzial? Und wie kann ich meine Stärken im Beruf besser einbringen und nutzen?

Ihre Stärken zu kennen ist ganz besonders wichtig für Sie, wenn Sie …

  • sich beruflich weiterentwickeln wollen,
  • sicherer und selbstbewusster auftreten wollen,
  • sich mit Ihren individuellen Stärken erfolgreich bewerben wollen,
  • Orientierung und mehr Klarheit im Beruf finden wollen und
  • mit weniger Stress und mehr Energie zufriedener und sinnerfüllter arbeiten wollen.

Das erleben Sie an diesem Tag:

  • Sie kristallisieren Ihre Top-Signaturstärken heraus
  • Sie spüren die positive Wirkung und die Power Ihrer Stärken
  • Sie gestalten Ihr eigenes Stärken-Plakat
  • Sie legen Ihren ersten konkreten Schritt hin zum Ihrem Stärken-Ziel fest
  • Sie erfahren viel Neues über Stärken und über sich selbst

Das nehmen Sie mit: Weiterlesen

(Noch) nicht im Bereich Ihrer Stärken? Ändern!

Stärken erkennen, Stärken nutzen

as_seen / photocase.de

Dass Sie Ihre Stärken im Beruf (noch) nicht ausreichend nutzen, merken Sie daran, dass Sie …

  • sich jeden Morgen aus dem Bett quälen und Sie sich am Montag schon aufs nächste Wochenende freuen
  • nur für Ihren nächsten Urlaub arbeiten
  • frustriert mit anderen über Ihre aktuelle Tätigkeit sprechen
  • nur „Ihren Job machen“
  • ein deutliches Verlangen spüren, im Beruf etwas anderes machen zu wollen
  • beruflich feststecken und nicht wissen, wie es für Sie weitergehen soll
  • ein wachsendes Gefühl von innerer Leere und Sinnlosigkeit in sich spüren.

Nur 15 Prozent arbeiten in Deutschland mit Herzblut und vollem Engagement

Der Engagement Index 2016 des Gallup Instituts hat für Deutschland festgestellt, dass “der Anteil der Arbeitnehmer, die eine hohe emotionale Bindung zu ihrem Arbeitgeber aufweisen und dementsprechend mit Hand, Herz und Verstand bei der Arbeit sind, bei 15 Prozent [stagniert]. Ebenso viele Arbeitnehmer haben innerlich bereits gekündigt. 70 Prozent der Beschäftigten sind emotional gering gebunden und machen lediglich Dienst nach Vorschrift.” Erschreckende Zahlen …

Stärken haben mit Berufung zu tun Weiterlesen

Aktive :-) statt passive Formulierungen = besseres Selbstmarketing im Lebenslauf

Aktive Formulierungen in BewerbungenIch lese regelmäßig Lebensläufe – und stelle immer wieder fest, wie unpersönlich und wenig aussagekräftig diese leider oft sind.

Gestelzte Formulierungen, holprig zu lesen und langweilig

Ein Grund hierfür sicherlich: die holperigen und “gestelzten” Passiv-Formulierungen, die in den Beschreibungen der einzelnen Tätigkeiten anzutreffen sind.

Zu genau diesem Thema bin ich in dem Artikel von Jochen Mai “Aktiver formulieren! Wie Ihr Lebenslauf noch überzeugender wird” (leider ist der Artikel in der Karrierebibel nicht mehr online verfügbar) auf folgende Anregungen gestoßen, die ich gerne an Sie weitergeben möchte:

“Die Lebensläufe sind langweilig geschrieben, Phrasen und Floskeln reihen sich in der Vita aneinander, vor allem hässlicher Nominalstil mit Wortendungen auf -ung, -heit und -keit dominiert den CV. Fehler! Denn Sprache verrät nicht nur Bewusstsein, sie prägt es auch. Und wer allzu passiv formuliert, könnte schnell genauso wirken: lahm.”, heißt es hier. Ja, das beschreibt genau mein eigenes Unbehagen beim Lesen von Lebensläufen.

Besser: lebendige Formulierungen, die mehr Kompetenz rüberbringen

Wenn Sie nun statt Weiterlesen