Hoffnung – besonders wichtig in diesen herausfordernden Zeiten …

Coaching Positive Psychologie HoffnungIn der aktuellen schwierigen und unsicheren Zeit des Corona-Virus und seiner Auswirkungen haben wir alle – mehr oder minder stark – das Gefühl, aus unserer bisherigen “Komfortzone” geworfen zu sein. Die Veränderung hat uns ziemlich überraschend und unvorbereitet getroffen. Die meisten von uns kämpfen gerade mit vielen negativen Emotionen, wie z.B.

  • der Angst um den Job oder die eigene Existenz
  • dem Gefühl der Isolation
  • der Hilflosigkeit, nicht zu wissen, wie alles in Zukunft weitergehen wird
  • der Trauer, dass viele schöne Dinge weggefallen sind, wie Familie und Freunde zu treffen, ins Kino oder Theater zu gehen oder verreisen zu können
  • dem Gefühl der Ohnmacht und sich irgendwie ausgeliefert zu fühlen …

Wir brauchen jetzt unsere Fähigkeiten, die Krise und die Herausforderung meistern zu können. Es kann uns helfen, die Situation so gut es geht anzunehmen und zu akzeptieren; die Dinge möglichst realistisch zu betrachten; unsere Gedanken und Sorgen mit anderen zu teilen; einen Plan B und C zu entwerfen; sich selbst zu stärken und gut für sich selbst zu sorgen.

Die Hoffnung – eine stärkende Positive Emotion

Mich begleitet die Hoffnung schon seit einigen Monaten. Wir alle brauchen Hoffnung, wenn die Dinge nicht so laufen, wie wir sie uns vorgestellt haben. Wir brauchen Hoffnung gerade in schwierigen, unsicheren Zeiten, in denen wir nicht in Verzweiflung oder Hoffnungslosigkeit versinken wollen.

“In einer verzweifelten Situation […] bedeutet Hoffnung, das Schlimmste zu befürchten, sich aber nach etwas Besserem zu sehnen. Der Kern der Hoffnung bildet die Überzeugung, dass die Dinge sich ändern können – egal, wie schrecklich oder unsicher die Umstände im Augenblick gerade sind.”, schreibt Barbara Fredrickson in Ihrem Buch Die Macht der guten Gefühle. Die Hoffnung stützt uns; sie verhindert, dass wir in Verzweiflung versinken oder zusammenbrechen. Sie motiviert uns und gibt uns die Energie, uns auf unsere Fähigkeiten und auf unsere Kreativität zurückzubesinnen, und das Ruder herumzureißen. Sie inspiriert uns, in die Zukunft zu denken und Pläne für eine bessere Zukunft zu entwerfen. (S. 63)

Die Hoffnung ausbauen

Wenn wir unsere Hoffnung stärken, können wir aktiv werden und ins Tun kommen. Um (wieder) mehr Hoffnung in Ihr Leben zu holen, hilft es Ihnen vielleicht, sich an Momente in Ihrem Leben zurück zu erinnern, in denen Sie – trotz einer herausfordernden Zeit – voller Hoffnung waren und an ein gutes Ergebnis geglaubt haben … Wie hat Ihnen damals Ihr Einfallsreichtum – oder eine andere Ihrer Stärken – dabei geholfen, dieses gute Ergebnis herbeizuführen? Und wie können Sie diesen Ansatz in die aktuelle Situation übertragen?

Wie wichtig die Positiven Emotionen für uns alle sind, darüber habe ich bereits im Artikel Positive Emotionen erweitern unser Denken und machen uns kreativer geschrieben. Michaela Nißler und ich haben eine Webinar-Reihe zur Positiven Psychologie gestartet, um sich selbst in dieser herausfordernden Zeit zu stärken. Die Reihe beginnt mit der Kraft der Positiven Emotionen. Gerne melden Sie sich, wenn Sie teilnehmen möchten, über XING an – Ihre Anmeldung sehen hier nur die Veranstalter, also Michaela und ich – oder, falls Sie nicht bei XING registriert sind, gerne auch direkt über mail@gabyregler.de

Herzliche Grüße
Ihre/Eure Gaby Regler

P.S. Ich bin ein großer Fan der Hope Theory von Richard Snyder und dem “Denken in Wegen” (pathway thinking). Darüber werde ich demnächst berichten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.