Aktive :-) statt passive Formulierungen = besseres Selbstmarketing im Lebenslauf

Aktive Formulierungen in BewerbungenIch lese regelmäßig Lebensläufe – und stelle immer wieder fest, wie unpersönlich und wenig aussagekräftig diese leider oft sind.

Gestelzte Formulierungen, holprig zu lesen und langweilig

Ein Grund hierfür sicherlich: die holperigen und „gestelzten“ Passiv-Formulierungen, die in den Beschreibungen der einzelnen Tätigkeiten anzutreffen sind.

Zu genau diesem Thema bin ich in dem Artikel von Jochen Mai „Aktiver formulieren! Wie Ihr Lebenslauf noch überzeugender wird“ (leider ist der Artikel in der Karrierebibel nicht mehr online verfügbar) auf folgende Anregungen gestoßen, die ich gerne an Sie weitergeben möchte:

„Die Lebensläufe sind langweilig geschrieben, Phrasen und Floskeln reihen sich in der Vita aneinander, vor allem hässlicher Nominalstil mit Wortendungen auf -ung, -heit und -keit dominiert den CV. Fehler! Denn Sprache verrät nicht nur Bewusstsein, sie prägt es auch. Und wer allzu passiv formuliert, könnte schnell genauso wirken: lahm.“, heißt es hier. Ja, das beschreibt genau mein eigenes Unbehagen beim Lesen von Lebensläufen.

Besser: lebendige Formulierungen, die mehr Kompetenz rüberbringen

Wenn Sie nun statt

Erarbeiten der Fortbildungspläne anhand der Entwicklungsziele
der Firma und der Mitarbeiter“

besser

Weiterbildungskonzept der AG umstrukturiert
Fortbildungspläne für die Belegschaft entwickelt

schreiben, so klingt das viel mehr danach, als wären Sie selbst aktiv gewesen und als hätten sie selbst die Initiative ergriffen. „Das ist der Trick.“, so Jochen Mai. Finde ich prima! Probieren Sie aus, wie es Ihnen damit ergeht, mehr eigene Aktivität in Ihre Bewerbung zu bringen 🙂

Herzliche Grüße
Ihre/Eure Gaby Regler

P.S. Nachdem ich mit einigen KundInnen darüber diskutiert habe: Natürlich ist die Verwendung der aktiven Formulierungen (auch) Geschmackssache. Ich würde an Ihrer Stelle genau darauf achten, ob Ihnen der aktive Stil als Persönlichkeit wirklich entspricht, ob er insgesamt zu Ihrem Bewerbungs-Auftritt passt und ob er überzeugend rüberkommt …