Spielen Sie mit Ihren Stärken … Nehmen Sie sich in Gedanken eine Signaturstärke weg

Stärken Coaching

typoman / photocase.de

Mit den (Signatur)Stärken zu spielen und ihrer Anwendung damit mehr Leichtigkeit und Freude zu geben, dies finde ich ganz wunderbar. Daher heute an Tag 11 bei den #28daysofblogging eine weitere Idee, wie Sie spielerisch an das Thema „Stärken stärken“ herangehen können.

Wir wertschätzen oft das Gute nicht in unserem (Arbeits-)Leben, weil wir so stark in viele Dinge und Aufgaben involviert sind. Wenn wir dann etwas für unser Wohlbefinden tun wollen, meinen wir, dass wir auf all das, was schon da ist, noch etwas draufpacken müssen – so beschreibt Ryan Niemiec uns und unser Leben in seinem Buch Character Strengths Interventions (S. CSI 5) Die nachfolgende Aufgabe geht anders vor – sie nimmt uns etwas weg:

Wählen Sie hierzu eine Ihrer Signaturstärken aus, und zwar diejenige, die Sie am allermeisten als „Ihren Kern“, Ihr „wahres Ich“ erachten.

Stellen Sie sich diese Stärke dann eine Weile vor. Denken Sie darüber nach, wie diese „in Aktion“ in Ihrem Leben vorkommt, und nehmen Sie bewusst wahr, wie wichtig sie für Sie ist. Vielleicht hat sie Ihnen in der Vergangenheit geholfen, gute Beziehungen aufzubauen, Ihre Ziele zu erreichen oder sich in vielen Momenten Ihres Lebens glücklich und zufrieden zu fühlen. Führen Sie sich all dies klar vor Augen und machen Sie sich hierzu Notizen in Ihrem Impuls-Buch, wenn Sie mögen.

Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie diese Signaturstärke einen Monat lang nicht anwenden können; Sie haben sie einen Monat lang überhaupt nicht zur Verfügung in Ihrem Leben. Wie ist dies für Sie? Wie fühlt sich das für Sie an? Weiterlesen

Spielen Sie mit Ihren Stärken … und wenden Sie eine Signaturstärke auf neue Weise an

Stärken stärken und mit Stärken spielenNach so viel Input und Informationen in den letzten Tagen, heute an Tag 10 bei den #28daysofblogging nur eine klitzekleine Aufgabe, wie Sie eine Ihrer Signaturstärken anders als bisher anwenden können.

Die Identifikation mit den eigenen Signaturstärken und deren konkrete und bewusste Anwendung ist eine wesentliche und erfolgreiche Übung in der Positiven Psychologie, wie Ryan Niemiec in seinem Buch Character Strengths Interventions (S. CSI 11)  beschreibt und in Studien nachweist. Und hier nun die Aufgabe des Tages:

Wählen Sie nach Belieben eine Ihrer Signaturstärken aus und setzen Sie diese Stärke eine Woche lang auf eine neue und andere Weise ein als bisher. Halten Sie das, was Sie tun, und wie es Ihnen damit geht, am besten in Ihrem Impuls-Buch fest.

Ogott, werden Sie an dieser Stelle vielleicht denken … Was ich soll ich jetzt bloß tun? Nachfolgend finden Sie eine Liste von Ideen, wie Sie Ihre ausgewählte Signaturstärke  anders und neuartig anwenden können. Gerne können Sie sich natürlich auch selbst etwas einfallen lassen und selbst kreativ werden. :-) Weiterlesen

Kommen Sie Ihrer Berufung auf die Spur: Finden Sie Ihre Signaturstärken heraus

VIA-Charakterstärken

Milenka1984 / photocase.de

Haben Sie schon von „Signaturstärken“ gehört? Das sind die Stärken, die Sie sich auf die Fahnen schreiben wollen und von denen Sie sagen: Ja, das bin wirklich ich! Mein Beitrag an Tag 9 bei den #28daysofblogging unterstützt Sie dabei, Ihre Signaturstärken herauszuarbeiten.

Wie gestern bereits angekündigt, hier zunächst noch ein paar wissenswerte Informationen zu den VIA-Charakterstärken:

  • Die VIA-Charakterstärken sollten optimalerweise in ihrer „goldenen Mitte“ (golden mean), d.h. im richtigen Maß angewendet werden: nicht zu wenig (underuse) und nicht zu viel (overuse). Der “underuse“, d.h. die zu geringe Anwendung, wird in der VIA-Interpretationshilfe bei jeder einzelnen VIA-Charakterstärke beschrieben. Der „overuse“ ist die übertriebene Anwendung einer VIA-Charakterstärke, wie z.B. schonungslose Offenheit bei AUTHENTIZITÄT, Besserwisserei bei FREUDE AM LERNEN oder Exzentrizität bei KREATIVITÄT. Der „overuse“ ist kontraproduktiv und bringt nichts.
  • Die 24 VIA-Charakterstärken gehören zu sechs Gruppen, sogenannten Kerntugenden. Diese sind: WEISHEIT und WISSEN, MUT, MENSCHLICHKEIT, GERECHTIGKEIT, MÄSSIGUNG und TRANSZENDENZ. Auch über diese erfahren Sie mehr in der VIA-Interpretationshilfe. Vielleicht können Sie ja bei sich eine Häufung in bestimmten Gruppen feststellen?

Und nun zu den Signaturstärken: Unsere Signaturstärken sind die Stärken, von denen wir sagen: Ja, das bin wirklich ich. Ja, das macht mich wirklich aus und ist ein wesentlicher Bestandteil von mir.

Unsere Signaturstärken haben also etwas mit unserer Identität zu tun. Eine Signaturstärke „ist gekennzeichnet durch:

  • ein Gefühl von Inhaberschaft und Authentizität (´Dies ist mein wahres Ich`);
  • ein Gefühl der Begeisterung, während man sie zum Ausdruck bringt […];
  • eine steile Lernkurve bei der anfänglichen Einübung der Stärke;
  • ein Verlangen danach, die Stärke auf neue Weise gebrauchen zu können; […]
  • Freude, Schwung, Enthusiasmus, ja sogar Ekstase bei der Anwendung der Stärke.“ (Martin Seligman, Wie wir aufblühen, S. 65/66)

Wir alle haben drei bis sieben Signaturstärken, die üblicherweise im oberen Bereich unseres Ergebnisses der VIA-Charakterstärken zu finden.

Wie finden Sie Ihre Signaturstärken heraus? Schauen Sie sich Ihre Top (6 bis 10) VIA-Charakterstärken genauer an und suchen Sie sich die aus, die Sie als „wesentlich“ für sich selbst erachten.

Weiterlesen