Stärken lebendig werden lassen :-)

DAS BEDEUTET DIE STÄRKE FÜR MICH. PASSENDES UMFELD. WEITERENTWICKLUNG.

Stärken entdecken und nutzen!

(C) gustavofrazao – fotolia.com #91429800

Der Ansatz, Stärken „lebendig werden“ zu lassen, ist mir erstmals in meiner Weiterbildung zur Positiven Psychologie begegnet – und ich muss sagen, er hat mich sofort begeistert.

Eine Stärke lebendig werden zu lassen, bedeutet für mich: sich genau mit ihr zu beschäftigen und sich genau zu überlegen, wie diese Stärke im eigenen (Berufs-)Leben mehr Raum einnehmen kann.

Konkretes Beispiel: Eine meiner Stärken ist die Kreativität. Ich habe mir fest vorgenommen, die Kreativität in meinem Leben und in meinem Beruf im nächsten Jahr mehr zu nutzen. Da die Kreativität eine Signatur- (d.h. eine wesentliche) Stärke von mir ist, macht mir schon der Gedanke über sie nachzudenken, sehr viel Freude und ich freue mich auch auf die Umsetzung!

Das bedeutet Kreativität für mich: etwas „anders“ zu machen, innovative Ideen zu haben, „outside the box“ zu denken und neue Wege und neue Lösungen zu finden

Zu wenig Kreativität heißt für mich: Langeweile, Öde, immer das Gleiche tun

Zu viel Kreativität heißt für mich: „Gedanken-Spinnerei“ nur noch um der Ideen willen, die Bodenhaftung verlieren, nichts mehr umsetzen

In welchem Umfeld kann ich meine Kreativität gut ausleben: Es geht mir und meiner Kreativität gut, wenn ich in einem flexiblen Umfeld arbeite, wo ich den Raum und die Unterstützung erhalte, „outside the box“ denken zu können; wo ich innovativ sein kann, um Probleme zu lösen und neue Wege zu finden. Meine Kreativität und ich blühen auf, wenn es immer wieder Neuerungen gibt – in einem Umfeld, wo Kreativität und Ideen auch wirklich wertgeschätzt werden.

So kann ich meine Kreativität weiterentwickeln: Möglichkeiten hierfür sind … (entnommen aus Your Strengths Blueprint: How to be Engaged, Energized, and Happy at Work, Michelle McQuaid und Erin Lawn, Seite 180/181)

  • Ich reserviere mir täglich Zeit für „Gedankenexperimente“
    Kreative Hilfsmittel, wie Textmarker oder ein Skizzenblock, liegen griffbereit auf meinem Schreibtisch. Jeden Tag verwende ich mindestens 10 Minuten darauf, diese Hilfsmittel zu nutzen, um so für das Projekt, an dem ich gerade arbeiten, neue Ideen und neue Ansätze zu finden und gedanklich durchzuspielen, z.B. mithilfe von Zeichnungen oder Mindmaps.
  • Ich suche sieben Lösungsmöglichkeiten
    Mein Gehirn kann ich dazu bringen, (noch) kreativer zu werden, indem ich mir mindestens sieben verschiedene Lösungsmöglichkeiten für ein Problem einfallen lassen, das mich gerade beschäftigt. (Die meisten Menschen hören bei zwei oder drei Möglichkeiten auf, aber die unerwarteten und ungeahnten Möglichkeiten treten normalerweise erst zutage, wenn wir hinter das Naheliegende kommen.)
  • Ich spiele mit meiner Kreativität
    Ich lade mir eine App auf mein Smartphone oder Tablet, die Kreativität und freies Denken fördert. Jeden Tag nehme ich mir Tag 10 Minuten Zeit, meine Kreativität damit anzuregen.

Mir gefällt am besten die letzte Möglichkeit. Zudem werde ich mir ein „kreatives“ Buch kaufen und mir daraus weitere Anregungen holen.

Genauso läuft es für Sie ab, Ihre Stärken „lebendig werden zu lassen“ und stärker in Ihr (Berufs-)Leben zu integrieren; für Stärken wie z.B. Mut, Ausdauer, Führungsvermögen, Optimismus, Soziale Intelligenz, Umsicht, Selbstregulation

Welche Stärke wollen Sie für sich lebendig werden lassen und mehr nutzen?

P.S. Es ist natürlich auch möglich, einer noch nicht so ausgeprägten, d.h. noch „schlafenden“ Stärke mehr Raum im (Berufs-) Leben zu geben …
Bei mir könnte dies die Ausdauer sein – darüber denke ich nochmal nach 😉