Positive Psychologie im Beruf: Vom „Funktionieren“ zum „Aufblühen“

STÄRKEN. SINN. MOTIVATION. ZIELE. „AUFBLÜHEN“. UND VIELES MEHR …

Positive Psychologie im Beruf - Coaching, Trainings und Vorträge

Armin Staudt-Berlin / photocase.de

Die Positive Psychologie ist die „Wissenschaft des gelingenden Lebens“. Sie befasst sich mit den positiven Aspekten des menschlichen Lebens und dem, was das Leben – und natürlich auch das Arbeitsleben – lebenswert(er) macht.

Zentrale Themen der Positiven Psychologie sind Stärken, Ziele, Werte, Ressourcen, Sinn, Flow, Motivation, „Aufblühen„, Achtsamkeit, und vieles mehr. Alles Themen, die auch in direktem Zusammenhang mit einem guten und gelingenden Weg im Beruf stehen – und die mich sofort angesprochen und begeistert haben. Mir war ganz schnell klar: die Positive Psychologie und ihre Methoden (Interventionen in der Fachsprache) will ich/muss ich in meine Arbeit integrieren und meinen KundInnen zugute  kommen lassen.

Wenn Sie an Ihre Arbeit  in der letzter Zeit denken, wie würden Sie sich selbst in Ihrer Arbeit beschreiben? Wenn Sie morgens aufwachen, freuen Sie sich auf den Arbeitstag, der vor Ihnen liegt? Gehen Sie Ihrer Arbeit gerne nach und blühen Sie hier auf? Oder funktionieren Sie nur noch und machen Dienst nach Vorschrift? Oder kämpfen Sie sich vielleicht sogar durch Ihren Tag und fühlen sich bereits in einer Negativ-Spirale nach unten? In den beiden letzteren Fällen sollten Sie aktiv werden und etwas verändern.

„Aufblühen“ und das PERMA-Modell

Vielleicht haben Sie ja auch schon einmal vom Konzept des „Aufblühens“ (engl. flourishing) und vom PERMA-Modell von Martin Seligman gehört? Professor Martin Seligman ist einer der weltweit führenden Forscher im Bereich der Positiven Psychologie. Das PERMA-Modell besteht aus 5 Bereichen, die zum Wohlbefinden und zum „Aufblühen“ im Leben und im Beruf beitragen:

  • P für Positive Emotionen
    wie Freude, Dankbarkeit, Hoffnung, Inspiration, Vergnügen und andere mehr. Diese sind für Ihr Wohlempfinden sehr wichtig und tragen dazu bei, dass Sie wachsen, sich entwickeln und aufblühen.
  • E für Engagement
    bedeutet, dass Sie das, was Sie tun, mit Herzblut machen und dass Sie hierbei Ihre Stärken einbringen und nutzen können. Flow-Momente, in denen Sie ganz in Ihrem Tun aufgehen, geben Ihnen zusätzlich Energie und motivieren Sie.
  • R für Relationships
    Gute Beziehungen zu Kollegen, Freunden und innerhalb Ihrer Familie sind ebenfalls sehr wichtig für Ihr Wohlempfinden im Leben und im Beruf.
  • M für Meaning
    Einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen, Ihre Werte verwirklichen und Ihr Tun in einen größeren Zusammenhang stellen zu können – auch diese Aspekte sind von zentraler Bedeutung für ein gelingendes (Berufs-)Leben.
  • A für Achievement
    Zu diesem Bereich gehört, sich selbst Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen, etwas zu schaffen, ebenso wie aus Fehlern zu lernen  und zu wachsen.

In den Beiträgen zur Positiven Psychologie finden Sie – bezogen auf den Beruf -Informationen und Hinweise, was es an neuen (Forschungs-)Ergebnissen (zumeist aus den USA) hierzu gibt und wie sich Sie dadurch weiterentwickeln können. Viel Freude beim Lesen – und Ausprobieren!

P.S. Mehr Informationen zum PERMA-Modell und zum „Aufblühen“ finden Sie im Buch Flourish: A Visionary New Understanding of Happiness und Well-being von Martin Seligman, das es auch auf deutsch gibt: Flourish – Wie Menschen aufblühen: Die Positive Psychologie des gelingenden Lebens.