Bewerbung: 7 Tipps für Ihr Anschreiben, das Sie und Ihre Vorzüge überzeugend rüberbringt

Anschreiben in Bewerbung

john krempl / photocase.de

Was gehört überhaupt ins Anschreiben und was nicht? Welche formalen Anforderungen muss ich einhalten? Wie bringe ich mich und meine Kompetenzen überzeugend rüber? Muss ich mich „anbiedern“, um erfolgreich zu sein? …

Dies sind ein paar der vielen Fragen, die ich mit meinen KundInnen kläre, wenn es darum geht, ihr Anschreiben für ihre Bewerbung zu formulieren. Der erste Entwurf ändert sich dabei meistens nochmals deutlich – und ein gutes Gefühl und Sicherheit entstehen.

Sehr hilfreiche Hinweise für die Formulierung des Anschreibens habe ich unter dem Titel Das Anschreiben – Werbebroschüre fürs Ich auf den Karriereseiten der Süddeutschen Zeitung gefunden. Die wichtigsten Tipps sind hier kurz zusammengefasst:

7 Tipps für Ihr Anschreiben: Darauf kommt´s an

  • Ihr Anschreiben sollte kurz, prägnant, individuell und aussagekräftig sein und Interesse wecken, Sie persönlich kennenzulernen.
  • Es sollte Antworten auf diese drei Fragen geben: „Wer sind Sie?“, „Was können Sie?“ und „Warum wollen Sie genau die angebotene Stelle in genau diesem Unternehmen erhalten?“.
  • Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen und Ihre persönliche Motivation, warum Sie genau der/die Richtige für diese Stelle sind, sollten Sie klar darlegen und mit konkreten Beispielen aus Ihrer beruflichen Vergangenheit untermauern.
  • Wichtig auch: Welchen Mehrwert bringen Sie – und vielleicht nur Sie – für diese Stelle mit?
  • Ihr Anschreiben sollten Sie/müssen Sie individuell für die Stelle formulieren, auf die Sie sich bewerben. So zeigen Sie, dass Sie sich intensiv mit der Stelle und dem Unternehmen befasst haben. Die „Mehrfachverwendung“ eines Anschreibens ist damit leider hinfällig.
  • Natürlich variiert der Stil Ihres Anschreibens je nach Position und Unternehmen: z.B. kreativer fürs Marketing, seriöser für eine leitende Stellung, formaler für eine Bank, lässiger im Ton für ein Start-up-Unternehmen …
  • Die wesentlichen Punkte der Stellenanzeige sollten Sie in Ihrem Anschreiben in jedem Fall aufgreifen.

Dass Rechtschreibung, Interpunktion und alle Daten korrekt sind und dass das Layout übersichtlich und ansprechend gestaltet ist – diese Punkte gehören natürlich ebenfalls zu einem professionellen Auftritt.

Mit dem Anschreiben überzeugen: Das braucht´s hierfür

Damit Sie Ihr Anschreiben wie oben gefordert formulieren können, ist es wichtig für Sie zu wissen:

  • was Ihre Stärken sind und was Sie motiviert,
  • welche Erfolge Sie bereits erzielt haben und was für Sie spricht,
  • warum Sie genau diese Stelle in genau diesem Unternehmen haben wollen und
  • wo Sie sich mittel- und längerfristig hin entwickeln wollen.

Mir macht es immer wieder sehr viel Freude, meine KundInnen dabei zu unterstützen, ihr Anschreiben (und natürlich ihre gesamte Bewerbung) mit all ihren Vorzügen so persönlich und überzeugend zu formulieren, dass sie es mit einem guten und sicheren Gefühl rausschicken und – hoffentlich – zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden. 🙂